Invalidenrente (DDR)

Versicherte, die Anfang 1992 eine Invalidenrente nach dem Recht der DDR erhielten, wurden als berufsunfähig oder erwerbsunfähig eingestuft und bekamen von da an eine Berufsunfähigkeitsrente oder eine Erwerbsunfähigkeitsrente von der gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt. Lag der Rentenbeginn vor 1997, so gab es die Möglichkeit (in den neuen Bundesländern) eine Invalidenrente gemäß DDR-Recht zu beziehen (Vertrauensschutz).