Historie der bAV

Die industrieelle Revolution wurde auch eine Revolution im Bereich der Fürsorge für die Mitarbeiter. Bereits im 19. Jahrhundert gab es die ersten Vorläufer der heutigen betrieblichen Altersversorgung. Zu den Pionieren in diesem Bereich wurden Krupp, Siemens, Hoechst und manche andere. Zu beachten ist, dass die Betriebe eine Versorgung der Mitarbeiter angeboten haben, noch bevor der Staat dies tat. Allerdings führte auch die spätere, staatliche Unterstützung im Alter oder Invaliditätsfall nicht zum Verschwinden der betrieblichen Versorgung. Der Bedarf war einfach zu groß. Der Grund für einen Unternehmer eine betriebliche Versorgung einzuführen war damals tatsächlich die soziale Verantwortung. Später waren es eher strategische und finanzielle Erwägungen die als Motiv dienten. Heute ist die betriebliche Altersversorgung so wichtig wie lange nicht mehr und den Arbeitgebern muss klar werden: Was damals galt gilt heute wieder. Es muss soziale Verantwortung übernommen werden.