Private Berufsunfähigkeitsversicherung

Grundsätzlich kann jeder Mensch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Die Höhe, welche er dabei wählt, liegt in seinem eigenen Ermessen. Entgegen vieler Meinungen stimmt es nicht, dass die vereinbarten Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung das eigene Einkommen nicht übersteigen dürfen. Allerdings gibt es viele Versicherer, die eine Versicherung über dem eigenen Einkommen ablehnen.

Wichtig bei privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen sind die individuellen Klauseln, welche von Versicherer zu Versicherer teilweise stark variieren können. Weiterhin ist zu beachten, wie hoch der tatsächliche Beitrag ist, über welchen der Vertrag abgeschlossen wird. Nahezu jeder Versicherer gibt einen Zahlbeitrag aus, welcher teilweise deutlich geringer ist als der Beitrag, über welchen der Vertrag geschlossen wird. Dies liegt daran, dass der Versicherungsnehmer an den Überschüssen der Gesellschaft beteiligt wird. Sinken diese jedoch, kann die Gesellschaft statt des zunächst niedrigeren Zahlbeitrags den vereinbarten Vertragsbeitrag nehmen. Es gibt durchaus Gesellschaften, bei denen diese Beiträge stark auseinander liegen.